fbpx
Monthly Archives :

May 2020

Wenn Krypto Scammer andere Scammer scammen (Extrem lustig!!!) 1024 576 Julian Hosp

Wenn Krypto Scammer andere Scammer scammen (Extrem lustig!!!)

Zwischendurch darf es gerne auch mal Lustig sein – so wie in diesem Fall! Normalerweise gehts bei meinem Kanal um Krypto, Bitcoin, Gold und investieren in Allgemeinen. Jedoch sind einerseits viele Scamms im Internet und dann gibts noch die Menschen, die die Scammer Scammen – und genau ein sehr Lustiges Beispiel möchte ich heute mit euch durchgehen!

In der Kryptowelt sind noch sehr wenige Grenzen gesetzte, da es auch noch ein unregulierter Markt ist. Und mit der “schnell reich” werde Sprache kommen viele Neulinge rein, die sich sehr leicht beeinflussen lassen. Einerseits möchte ich euch it diesem Video wiedermal darauf Aufmerksam machen und anderseits gibt es was sehr sehr Lusitges:

Wie sieht deine Erfahrung aus? Kanntest du bereits dieses lustige Typen?

► PS.: Der perfekte Schutz vor Inflation UND Deflation: Cashflow aus Bitcoin und anderen Kryptowährungen! Hol dir bis zu 12 % Cashflow pro Jahr auf Cake: https://pool.cakedefi.com

Dein Julian

Folge mir auf Social Media und bleibe mit mir in Kontakt:
Facebook: https://www.facebook.com/julianhosp/
Twitter: https://twitter.com/julianhosp
Instagram: https://www.instagram.com/julianhosp/
Linkedin: https://www.linkedin.com/in/julianhosp/
Xing: https://www.xing.com/profile/Julian_H…

P2P Liquiditat Stresstest- 50.000 EURO von Bondora & Mintos in Krise abziehen 1024 576 Julian Hosp

P2P Liquiditat Stresstest- 50.000 EURO von Bondora & Mintos in Krise abziehen

P2P wird immer bekannter und bekommen mehr und mehr Aufmerksamkeit. Jedoch wie stabil sind Bondora und Mintos in einer Kriese? Wie verhalten sich die P2P Platformen und lohnt es sich noch in Bondora oder Mintos zu investieren?

Peer-to-Peer-Lending, auch abgekürzt als P2P-Lending, ist die Praxis des Verleihens von Geld an Einzelpersonen oder Unternehmen über Online-Dienste, die Kreditgeber und Kreditnehmer zusammenbringen. Peer-to-Peer-Kreditunternehmen bieten ihre Dienstleistungen häufig online an und versuchen, mit geringeren Gemeinkosten zu arbeiten und ihre Dienstleistungen billiger als traditionelle Finanzinstitute anzubieten. Infolgedessen können Kreditgeber im Vergleich zu Spar- und Investmentprodukten, die von Banken angeboten werden, höhere Renditen erzielen, während Kreditnehmer Geld zu niedrigeren Zinssätzen leihen können, selbst nachdem das P2P-Kreditunternehmen eine Gebühr für die Bereitstellung der Vermittlungsplattform und die Bonitätsprüfung des Kreditnehmers erhoben hat. Es besteht das Risiko, dass der Kreditnehmer mit den Krediten, die er über Peer-Lending-Websites aufgenommen hat, in Verzug gerät.

Und jetzt in der Krise kommt noch ein großer Faktor dazu: Wie Liquide sind Bondora und Mintos tatsächlich?

Bei Bondora und Mintos habe ich jeweils 50’000€ vor der Krise gehabt. Dabei ist jetzt genau die Zeit gekommen um zu testen, wie stabil die zwei Plattformen wirklich sind und wie der Kundensupport darauf reagiert. Normalerweise bin ich ein sehr einfacher und unkomplizierter Kunde – nicht in diesem Fall!

Habe extra extrem überreagiert und sogar ein schriftliches Dokument vom Anwalt zugesendet!

Die genauen Details bin ich im Video durchgegangen:

Bist du auch in P2P Investiert und wie siehst du das ganze? Wie sieht deine Erfahrung aus?

Falls du Cryptoflow aus deinen Kryptowährungen haben möchtest, so schau dir gerne meine Firma CAKE an:
Cake: https://pool.cakedefi.com

Dein Julian

Folge mir auf Social Media und bleibe mit mir in Kontakt:
Facebook: https://www.facebook.com/julianhosp/
Twitter: https://twitter.com/julianhosp
Instagram: https://www.instagram.com/julianhosp/
Linkedin: https://www.linkedin.com/in/julianhosp/
Xing: https://www.xing.com/profile/Julian_H…

Wie würde ich jetzt 1.000.000 EUR investieren? 720 405 Julian Hosp

Wie würde ich jetzt 1.000.000 EUR investieren?

Wir sind jetzt bereits beim 4ten Teil unserer Serie von “Wie würde ich jetzt XXXX Investieren”. Wir starteten mit einer kleinen Summe von 1000€ und sind nun jetzt bei einer Million Euro!

Das Investieren wird immer populärer und auch mit kleinen Summern kann man heutzutage viel einfacher Investieren. Du kannst beim App-Store dir eine APP herunterladen, dich anmelden, verifizieren und schon kannst du investieren in verschiedene Assets.

Dabei gibt es extrem viele Youtubers und Werbungen, die die Leute locken, um mit wenig Kapital große Gewinne zu machen. Dabei ist sehr viele abzocken und Scams dabei, du nur selber dein Geld möchten. Deshalb ist viel Vorsicht geboten und nicht gierig werden – beim Investieren beherrschen und meisten zwei Emotionen: Angst und Gier.

Mit dieser Video-Reihe, möchte ich gerne ein wenig die Community aufklären. Dabei möchte ich keine konkreten angaben machen, sondern dir dabei zeigen, wie du selber Investieren lernt und gute Investments erkennen kannst! So bist du unabhängig und kannst viel besser schlafen!

Also viel Spass mit dem Video: Wie würde ich jetzt 1’000’000 Euro Investieren:

Wie findest du das Video und was ist deine Meinung dazu?

Weiterhin haben wir ein Investoren-Quiz entwickelt: Probier den Quiz: https://bit.ly/cryptoquiz_yt und lass mich in den Kommentaren wissen, welcher Typ du bist! Welcher Typ denkst du, bin ich?

Dir ganz viel Erfolg!

Dein Julian

Folge mir auf Social Media und bleibe mit mir in Kontakt:
Facebook: https://www.facebook.com/julianhosp/
Twitter: https://twitter.com/julianhosp
Instagram: https://www.instagram.com/julianhosp/
Linkedin: https://www.linkedin.com/in/julianhosp/
Xing: https://www.xing.com/profile/Julian_H…

Bleibt Monero weiterhin Privacy Coin Nr. 1? Meine Analyse 451 254 Julian Hosp

Bleibt Monero weiterhin Privacy Coin Nr. 1? Meine Analyse

Monero

Nach dem Start von Bitcoin am 3. Januar 2009, kamen über die Folgejahre eine Reihe von Projekten auf, welche verschiedene Unzulänglichkeiten von Bitcoin (Fehlende Smart Contract Fähigkeiten, mangelnder Durchsatz in Tx./s., etc.) adressierten. Nach Silk Road (2011-2013) gab es jedoch auch erhöhtes Interesse nach einer anderen wichtigen Eigenschaft einer zensurresistenten Währung.

Falls du die Videoversion bevorzugst, so findest du dieses hier:


Welches Problem adressiert Monero?

So sehr Bitcoin in der breiten Öffentlichkeit aufgrund seiner vermuteten Privatsphäre immer noch als das Geld für dunkle oder zumindest sehr private Geschäfte gilt, so wissen jene die sich mit Bitcoin ein wenige mehr auskennen, dass dies nicht der Fall ist. Bei Bitcoin sprechen wir von pseudonym.

Aufgrund der vielen KYC und AML Zwänge auf vielen Exchanges, über welche das Gros der Crypto-Besitzer ihre BTC gegen Fiat Geld kaufen, der völligen Transparenz der Transaktionen über die Blockchain und der einsehbaren Kontostände können Transaktionsprofile erstellt werden. Ferner kann die Historie jedes BTC – sofern keine Mixing Services genutzt werden – verfolgt werden, was die Fungibilität von Bitcoin einschränkt.

Der Fokus von Monero seit dem Start im April 2014 liegt darauf einen möglichst hohen Grad an Privatsphäre zu ermöglichen. Monero war 2014 der erste Privacy Coin und ist bis heute – gemessen an der Marktkapitalisierung – immer noch der erfolgreichste.



Was macht Monero so erfolgreich?

Als erstes Projekt einen bestimmten Bedarf im Markt zu adressieren ist sicherlich ein Vorteil, aber sicherlich keine Erfolgsgarantie.

Es gibt drei wesentliche Erfolgsfaktoren für Monero:

1. Keine Galionsfigur

Riccardo Spagni (fluffypony), war von 2014 bis Ende 2019 Mitglied des Core-Teams und Lead-Maintainer. Spagni trat von seiner Rolle zurück, um den Weg Richtung Dezentralisierung des Projekts freizumachen. Auch wenn er das bekannteste Gesicht von Monero bleibt, so ist sein Einfluss geringer und seine Rolle im Projekt nicht vergleichbar mit z.B. Ethereum und Vitalik Buterin oder TRON und Justin Sun. Wer kennt den Namen des neuen Monero Lead-Maintainers ? Wohl nur Monero-Insider wissen, dass dies eine Person mit dem Pseudonym “Snipa“ ist. Auf der anderen Seite muss man natürlich auch sagen, dass TRON von den Aktivitäten von Justin Sun lebt. Monero ist kein solches Marketingprodukt.

2. Echte Dezentralisierung


Dezentralisierung teilt sich in verschiedene Bereiche auf:

Dezentralisierung des Teams
Das Core-Team besteht aus 8 Mitgliedern, von denen nur 2 namentlich bekannt sind. Die Governance (mehr dazu unten) trägt auch dazu bei, dass sich insbesondere Entwickler von außerhalb des Monero Projekts einbringen.

Dezentralisierung des Minings
Es fand kein Pre-Mine oder ähnliches statt, was eine Konzentration von Coins, mit allen Folgen für z.B. Mining/Staking oder größere Macht bei einzelnen Leuten verhindert hat. Hinzu kommt, dass aufgrund der Monero Popularität von Beginn an, das Mining – im Gegensatz zu Bitcoin – von einer Vielzahl von Leuten/Organisationen durchgeführt wurde. Auch dies hat dazu beigetragen, dass es keine oder nur sehr geringe Konzentration von XMR gibt. Ferner hat Monero großen Wert darauf gelegt, dass ASIC-Mining nicht lukrativ ist. Der verwendete CryptoNight Algorithmus ist sehr speicherintensiv und daher besonders für weit verbreitete General-Purpose-Hardware (CPUs, GPUs und RAM von handelsüblichen PCs) geeignet. => Konzentrationen von Coins in einzelnen Adressen kann aufgrund der Privacy Features von Monero allerdings – ungleich Bitcoin – nicht geprüft werden.

3. Umfangreiche Privacy Features

Monero besitzt sicherlich die umfangreichste Suite von Privacy-Features aller Privacy-Coins. Ein ganz wesentlicher Punkt ist hier, dass bei Monero Privacy nicht optional, sondern unvermeidbar ist. Hierdurch werden ALLE Transaktionen mit maximaler Privatsphäre durchgeführt und nicht nur ein geringer Prozentsatz, welcher dann genau diese wenige Transaktionen besonders verdächtig macht.


Was lässt sich bei Monero verschleiern bzw. verbergen?
Die Herkunftsadressen werden über Ring-Signaturen (ring signatures) verschleiert. Ring-Signaturen sind eine Methode der Gruppen-Signaturen, bei welcher ein Mitglied der Gruppe für andere signieren kann, ohne dass ersichtlich wird wer die Transaktion abgezeichnet hat. Bei Ring-Signaturen sollte es unmöglich sein zu errechnen wer die Transaktion abgezeichnet hat.

– Die Empfängeradressen werden über Schattenadressen (stealth addresses) kaschiert. Der Sender kann für jede Transaktion eine Einmal-Adresse im Namen des Empfängers generieren. Der Empfänger muss nur eine Adresse veröffentlichen, dennoch gehen alle eingehenden Zahlungen an eine einzigartige Adresse auf der Blockhain, welche weder zur Adresse des Senders noch des Empfängers zurückverfolgt werden kann.

Man könnte zum Beispiel für einen Spendenaufruf für ein Tierheim eine Monero Adresse veröffentlichen, ohne dass jemand sieht welche Spenden dort eingegangen sind. Bei Bitcoin würde man auf der Adresse genau verfolgen können, dass z.B. bereits 5,435 BTC eingegangen sind. Mit Stealth-Adressen können nur Sender und Empfänger verifizieren, dass die Zahlung stattgefunden hat.


– Auch die Beträge der Transaktionen werden über vertrauliche Ringtransaktionen (ring confidential transactions – RingCT) verheimlicht. Mit Ringtransaktionen kann der Sender beweisen, dass er ausreichend XMR für eine Transaktion hat, ohne den Umfang des Wertes preiszugeben. Dies ist Mittels Cryptographischen Committments und Range Proofs bzw. jetzt Bullet Proofs möglich.


IP Adresse und physikalische Lokation des Senders kann mit einem Feature namens Kovri verschleiert werden. Kovri basiertauf den offenen Spezifikationen des dezentralized Invisible Internet Project (I2P), welches Encryption und ausgeklügelte Routing Techniken benutzt um ein Privates Verteilungs-Netzwerk über das Internet zu erstellen. I2P wird auch im Darknet benutzt.Einige der zuvor genannten Privacy Features können zum Teil umgangen werden, wenn die IP Adresse es zulässt den Monero User zu identifizieren. Da das Senden in das Monero Netz die IP-Adresse preisgibt, könnte die physikalische Lokation identifiziert werden. Ferner könnte auch ein Node entscheiden, dass er Monero Transaktionen von bestimmten IP-Adressen blockiert.Dieses Feature ist sicherlich von großem Wert, wenn man sich in einer Jurisdiktion befindet, in welcher Crypto generell oder Privacy Coins im spezifischen verboten sind.



Übersicht verwendete Privacy Technik:

Datenschutz des Senders Ringsignaturen
Datenschutz des Empfängers Schattenadressen
Verschleierung des Betrages Vertrauliche Ringtransaktionen
Verschleierung der Lokation Kovri

Da diese Privacy Features Standard sind, sind die Coins absolut fungibel. Coins können nicht aufgrund ihrer Transaktionshistorie durch Exchanges auf Blacklisten gesetzt werden. Geldströme von und zu Adressen sind nicht öffentlich einsehbar. Hierzu bedarf es des Private Keys oder eines Viewkey. Der Viewkey kann durch den Besitzer des Private Keys veröffentlicht oder an andere Personen weitergeben werden. Der Grad der Anonymisierung wird mit sehr hoch bis vollständig eingeschätzt. Wie wird ohne eine prüfbare Historie sichergestellt, dass keine betrügerische Manipulation oder Fälschungsversuche stattfinden?

Dies geschieht über cryptographische Commitments und Bullet Proofs.

Zahlen, Daten, Fakten im Überblick

Marktstart 18. April 2014
Coin XMR
Pre-Mine Nein
Tokenverkauf Nein
Consensus Proof-of-Work (CryptoNight)
Blockzeit 2 Minuten
Blockgröße Variabel, Limitiert auf 2x durchschnittliche Blockgröße der letzten 100 Blöcke.
Difficulty Anpassung Kontinuierlich


Verteilung der Token:

Hauptverteilung: ~18,132 Millionen Coins bis ca. Ende Mai 2022
Anschlussverteilung: 0,6 XMR pro 2-Minuten-Block
Maximale Anzahl Coins: Unendlich

Teilbarkeit: 0,000 000 000 001 XMR = 10−12 XMR

Aktuelle Marktkapitalisierung 936 Millionen USD
Aktueller Preis 53,57 USD


Entwicklung des Monero Preises in USD:


Entwicklung der Preise verschiedener Privacy Coins in 2019

Coin Preis 01.01.2019 Preis 01.01.2020 Veränderung
Bitcoin  $ 3742 $ 7193 + 92%
Monero $ 46,23 $ 44,57 -3%
Dash $ 79,06 $ 41,20 -48%
Zcash $ 56,54 $ 27,63 -51%
Verge $ 0,00686 $ 0,00345 -50%

Community:

  • Reddit:             166.000 Mitglieder
  • GitHub:                    243  Beitragende
  • Twitter:            320.700  Follower
  • Facebook:           30.000  Abonnenten

Webseite: https://web.getmonero.org

Governance:

Das Funding der Entwicklung von Monero wird über das Community Crowdfunding System (CCS) gesteuert.

Jeder kann Erweiterungen oder Verbesserungen vorschlagen und dafür finanzielle Unterstützung anfragen. Die bewilligten Mittel bleiben auf einem Treuhandkonto bis gewisse Milestones erreicht sind. Entsprechend können nicht nur Core-Developer auf Mittel hoffen, sondern auch externe Entwickler, Übersetzer, Webdesigner etc., welche so die Möglichkeit haben dank finanzieller Unterstützung zu Monero beizutragen. CCS soll Entwickler und andere unabhängig von den Interessen von Firmen machen, die mittels Finanzierung oder Gehaltszahlung die Entwicklung in eine dem Auftraggeber passende Richtung lenken.

Nachteil dieses Modells ist die ungewisse Finanzierung zukünftiger Vorhaben. Ferner ist fraglich, ob große Entwicklungsvorhaben wie eine zur Skalierung notwendige L2-Technologie so finanziert werden können. Es wäre allerdings möglich die Entwicklung von L2-Technologien durch externen Firmen vornehmen zu lassen, welche dann einen Teil der Einnahmen daraus abschöpfen können.

Hier ein Beispiel für einen Vorschlag, welcher um Funding bittet:

Dieses Community Crowdfunding System (CCS) ist komplett auf Crowdfunding angewiesen!

Es gibt eine sehr übersichtliche Liste von Sponsoren, welche auf der Monero Homepage gelistet werden:


Skalierung

Ein wichtiger Schritt Richtung Skalierung ist bei Monero mit der Umstellung von Range Proofs auf Bullet Proofs gelungen. Waren einfache Transaktionen mit Range Proofs etwa 13,2 Kilobyte groß, so konnte dies mittels Einsatzes der Bullet Proofs Technologie Ende 2018 auf 2,5 Kilobyte, d.h. um ca. 80 Prozent reduziert werden.

Die durchschnittliche Transaktion konnte von 18,5 auf 3,7 Kilobyte reduziert werden.

Somit erhöhte sich die Anzahl der Monero-Transaktionen in einem Block von 1 Megabyte Größe von zuvor etwa 55 auf jetzt 277 deutlich. Bei dieser Blockgröße von 1 Megabyte wären allerdings immer noch nur etwa 2 Transaktionen pro Sekunde möglich. Somit würde selbst bei einer Blockgröße von 5 Megabyte das Limit bei nur 10 Transaktionen pro Sekunde liegen.

Aktuell liegt die durchschnittliche Blockgröße bei nur ca. 35 Kilobyte.

Für Primetime ist man mit einer solchen Transaktionsrate selbstverständlich nicht gewappnet. Hier müssen neue Lösungen her.

Auf der Roadmap von Monero befinden sich L2-Lösungen um Geschwindigkeit und Skalierbarkeit zu erhöhen, allerdings ist hierfür offenbar noch kein Projekt gestartet worden. Aufgrund der aktuell geringen Auslastung ist der Druck nicht sehr hoch, aber für Prime-Time ist man aktuell nicht gerüstet.


Gebühren

Die Transaktionsgebühren sind abhängig von der Größe der Transaktion. Die Größe der Transaktionen wurden durch das Bullet Proof Update um 97% reduziert und betragen aktuell durchschnittlich 0,02 USD.


Features

Monero unterstützt MultiSig Transaktionen.


Wo kann man Monero kaufen

Auf getmonero.org findet man unter Community -> Händler eine Übersicht zu den Exchanges in welcher diese direkt verlinkt sind:


Fazit

Pro:

  • Sehr guter Schutz der Privatsphäre, sowohl Sender- als auch Empfängeradresse sowie der Transaktionsbetrag ist verschleiert.
  • Verschleierung der IP Adresse und Lokation des Senders
  • Private Transaktionen sind Standard !
  • Private MultiSig Transaktionen
  • Kein Pre-Mine
  • Dezentrale Organisation
  • Möglichkeit anderen Einblick in die eigenen Transaktionen zu geben (Viewkeys)

Con:

  • Kein sicheres Budget für Weiterentwicklung
  • Aktuell geringe Skalierbarkeit
  • Aufgrund der Sicherheitsfeatures schwierigere Verwaltung/Speicherung der XMR in Wallets
  • Oft im Darknet genutzt, was zu Schwierigkeiten mit Behörden führen kann.

Schnellübersicht


Was ist deine Meinung zu Monero und welchen Coin sollten wir uns als nächstes anschauen?

► Welcher Kryptoinvestor Typ bist du? Das Cryptofit Quiz: https://bit.ly/cryptoquiz_y

Dein Julian

Folge mir auf Social Media und bleibe mit mir in Kontakt:
Facebook: https://www.facebook.com/julianhosp/
Twitter: https://twitter.com/julianhosp
Instagram: https://www.instagram.com/julianhosp/
Linkedin: https://www.linkedin.com/in/julianhosp/
Xing: https://www.xing.com/profile/Julian_H…

Erfolgreiches Bitcoin Halving 2020 – die Analyse- Preis, Mining, Hashrate, Q&A, etc 150 150 Julian Hosp

Erfolgreiches Bitcoin Halving 2020 – die Analyse- Preis, Mining, Hashrate, Q&A, etc

Montagabend war es so weit: Das dritte Bitcoin Halving hat stattgefunden! Ein weiterer historischer Moment!

Das Bitcoin Halving Event spielt ca. alle 4 Jahre ab. Dabei wird der Reward pro Block von 12.5 auf 6.25 bitcoins halbiert. Dies hat natürlich große Auswirkungen auf das gesamte System.

Ganz am Anfang wurden hierbei 50 bitcoins pro Block an seinen Finder vergeben. Alle 210.000 Blöcke, die etwa vier Jahre dauern, findet ein Halving (zu Deutsch: Halbierung) statt, bei der die Blockbelohnung halbiert wird. Als Bitcoin 2009 anfing, waren es die bereits erwähnten 50 bitcoins, im Jahr 2012 wurden es dann 25 bitcoins und seit 2016 haben wir nur mehr 12,5 bitcoins pro Block. Dieses Halving geschieht insgesamt 64 Mal, bis der Mining Reward (zu Deutsch: Mining Belohnung) die kleinste mögliche Einheit erreicht: ein Satoshi, das nicht weiter halbiert werden kann.

Mit dem Halving wird sozusagen eine künstliche Inflation geschaffen, durch die Halbierung der Rewards werden weniger neue bitcoins ins System fließen und somit auch eine geringere Inflation. Was genau für auswikrungen hat auf das gesamte System, erkläre ich dir Detailiert im Video

Was ist deine Meinung hierzu? Wie hast du gestern das ganze erlebt? Lasse es mir gerne in den Kommentaren wissen

► Welcher Kryptoinvestor Typ bist du? Das Cryptofit Quiz: https://bit.ly/cryptoquiz_y

Dein Julian

Folge mir auf Social Media und bleibe mit mir in Kontakt:
Facebook: https://www.facebook.com/julianhosp/
Twitter: https://twitter.com/julianhosp
Instagram: https://www.instagram.com/julianhosp/
Linkedin: https://www.linkedin.com/in/julianhosp/
Xing: https://www.xing.com/profile/Julian_H…


bitcoin halving 2020 – Das online event 720 405 Julian Hosp

bitcoin halving 2020 – Das online event

Das dritte Halving nähert sich und jeder im Kryptomarkt ist auf dieses Event gespannt. Wir wollten etwas Einmaliges im DACH Raum machen und haben uns dazu ein ganzer Online Day veranstaltet. 6h miz 6 Gästen aus den ganz verschiedenen Bereichen.

Egal in welchen Coin man Investiert ist, das Bitcoin Halving ist gerade das Event. Falls du nicht genau was, was ein Halving ist, so findest du dieses hier einfach erklärt: https://www.cryptofit.de/bitcoin-halving/

Da wir bis jetzt nur zwei Halvings hatten, sind die vergangenen Entwicklungen kein “zuverlässiger” Indikator auf das 3te Halving. Deshalb haben wir 6 Gäste aus den verschiedensten Bereichen ausgewählt:

Ivan on Tech (Influenzer)
Mario Brandenburg (FDP)
Sven Wagenknecht (BTC-Echo)
Oliver Flaskämper (Bitcoin.de)
Markus Miller (Geopolitical Biz) 
Matthias Kroener (Co-Founder Fidor Bank)

Nacheinander haben wir mit jedem für eine Stunde über ihr Bereich, jetzige Entwicklung, zukünftige Entwicklung, Halving und viel mehr gesprochen. War erstaunlich wie viel verschiedene Inputs und mehrwertigen Content zusammengekommen ist.

Der ganze Livestream haben wir auf Youtube:

Welcher Kryptoinvestor Typ bist du? Das Cryptofit Quiz: https://bit.ly/cryptoquiz_yt Mach den Quiz und lass es mich in den Kommentaren wissen… ich bin gespannt!

Hoffe bringt dir Mehrwert!!

Dein Julian

Folge mir auf Social Media und bleibe mit mir in Kontakt:
Facebook: https://www.facebook.com/julianhosp/
Twitter: https://twitter.com/julianhosp
Instagram: https://www.instagram.com/julianhosp/
Linkedin: https://www.linkedin.com/in/julianhosp/
Xing: https://www.xing.com/profile/Julian_H…

WELCHE ART VON INVESTOR BIST DU? (KRYPTOINVESTOR QUIZ) 1024 686 Julian Hosp

WELCHE ART VON INVESTOR BIST DU? (KRYPTOINVESTOR QUIZ)

Beim Investieren, ist es wichtig, dass man weiß, welcher Investor das man selber ist. Fährst du heute die eine Strategie und nächste Woche die andere, so wird dies auf lange Sicht negative Auswirkungen haben und bekommst nicht deine gewünschten Resultate. Aus diesem Grund haben wir das #Cryptofit Quiz entwickelt.

Wie bei so vielen Sachen im Leben sind die Basics das Entscheidende, für den späteren Aufbau und langfristigen Erfolg. Ähnlich wie bei einem Bau eines Hauses, du kannst nicht direkt beim Dach anfangen, wenn du nicht zuerst das Gerüst und den Grundbau hast. Genau das Gleiche ist beim Investieren in Kryptowährungen.

Beim Investieren in Kryptowährungen unterscheiden wir zwischen 4 verschiedene Investoren-Typen:

1. Hodler
2. Trader
3. Gambler
4. NoCoiner

Habe dazu auch ein kurzes Einführungsvideo gemacht, falls du Video Format bevorzugst:



Hodler

Der HODLer kann ein großer oder ein kleiner Investor, ein Early Adopter, ein Neuling oder sogar ein institutioneller Investor sein. Es ist einfach ein Investor, der an die Zukunft von Kryptowährungen glaubt und bereit ist, seine Investition während der gesamten Volatilität auf Lange sicht zu halten.

Trader

Der Trader verbringt mehrere Stunden am Tag mit Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen. Sie sind auf die kurzen Kursbewegungen aus und sind nicht auf lange Sicht investiert. Sie interessieren die einzelnen Projekte und ihre Visionen nicht. Das einzige was sie interessiert, sind die Kurzfristen News sowie die Charts.

Gambler

Man mag an dieser Stelle argumentieren, dass alle Krypto-Investoren aufgrund des volatilen Marktes zunächst einmal kleine Gambler sind, aber richtige Gambler bringt diesen Ruf auf die nächste Ebene. Sie haben gar keine Angst davor, den Totalverlust zu bekommen und gehen höchstes Risiko ein. No Riks – No Fun.

Non-Coiner

Der Kryptomarkt im Vergleich zum Gesamtmarkt beträgt etwa. 0.1%. Dies hat verschiedene Gründe. Ein Hauptgrund ist sicher, dass der Kryptomarkt relativ “jung” ist und somit das große Vertrauen aufbauen muss. Jedoch warum die einzelnen Personen nicht investiert sind, ist individuell.

Wer bist du?

So jetzt bist du an der Reihe und ist für dich Zeit herauszufinden, welcher du von diesen 4 Typen bist. Dafür haben wir ein Quiz entwickelt aufbauend auf Zahlen, Daten und Fakten.

Du bekommst nach deinem Ergebnis direkt auf deinen Typen angepasste Tipps und Trick, sodass du langfristig den meisten Mehrwert bekommst!

Hier gehts direkt zum Quiz:
www.cryptofit.de/quiz

Bin auf dein Ergenis gespannt!

Dein Julian

Warren Buffett Annual Berkshire Meeting 2020: Meine 5 wichtigsten Takeaways 720 405 Julian Hosp

Warren Buffett Annual Berkshire Meeting 2020: Meine 5 wichtigsten Takeaways

Jedes Jahr findet das Berühmte Berkhire Annual Meeting statt. Zehntausende Menschen von der ganzen Welt zieht es zu diesem Meeting. Dieses Jahr fand es Online statt und ich war auch am Start. In diesem Artikel stelle ich dir meine 5 Takeaways vor.

Berkshire Hathaway ist eine riesige Holdinggesellschaft, die noch immer vom berühmten Investor Warren Buffett geführt wird. Sie besitzt eine Vielzahl bekannter Privatunternehmen und hat Minderheitsbeteiligungen an öffentlichen Unternehmen.

Warren Buffet ist für enorm viele Menschen der Guru in Sachen investieren. Für mich ist er auch ein erfolgreicher Mensch, zu dem ich gerne hochschaue und viel von ihm lernen kann. Jeder Aktionär von Berkshire Hathaway ist beim Jährlichen Annual Berkshire Meeting eingeladen. Dabei kommen mehrere Zehntausend Menschen von der ganzen Welt nach Ohio.

Über mehrere Stunden steht Buffet für alle Fragen der Aktionäre bereit und ist immer wieder extrem spannend. Dabei hab ich mir viele Notizen gemacht und Schlussendlich zu Top 5 Takeaways zusammengefasst.

Diese Teile ich natürlich sehr gerne mit der Community und zur Vereinfachung hab ich dazu ein Video gemacht, welches du direkt hier findest:

Jetzt würde noch riesig deine Meinung dazu interessieren.

BITCOIN HALVING DAY 2020 – DAS EVENT – Das grösste deutsche Online Treffen der Cryptocommunity Samstag, 09. Mai 2020 : Sei dabei: https://cryptofit.de/halvingday

Dein Julian

Folge mir auf Social Media und bleibe mit mir in Kontakt:
Facebook: https://www.facebook.com/julianhosp/
Twitter: https://twitter.com/julianhosp
Instagram: https://www.instagram.com/julianhosp/
Linkedin: https://www.linkedin.com/in/julianhosp/
Xing: https://www.xing.com/profile/Julian_H…

Wie wurde ich jetzt 100.000 EUR investieren? 1024 576 Julian Hosp

Wie wurde ich jetzt 100.000 EUR investieren?

Wir sind bereits beim 3ten Teil unserer Serie. Das erste Mal haben wir darüber gesprochen, wie ich mit 1’000 € investieren würde. Beim zweiten Mal mit 10’000€ und jetzt sind wir bereits bei 100’000 €.

Die Summe 100’000 € ist nicht zu 100% festgelegt. Es ist wie immer, ein fließender Prozess. Sowie ich es zurzeit sehe, ist diese Strategie von 50’000 – 250’000 zu machen. Wichtig: Schlussendlich ist es auch ein sehr individueller Entscheid, wie man sein Geld investiert. Je nach Situation.

Ein weiter wichtiger Punkt ist der Zeitfaktor. Du musst nicht, wie alle anderen immer Sagen, jeden einzelnen Euro investieren – Nein – es geht darum, wo du die größten Renditen einholst!

Im Video gehe ich extrem ins Detail:

Wie ist deine Meinung zu diesem Thema? Was würdest du mit 100’000 € anfangen?

BITCOIN HALVING DAY 2020 – DAS EVENT – Das grösste deutsche Online Treffen der Cryptocommunity Samstag, 09. Mai 2020 : Sei dabei: https://cryptofit.de/halvingday

Freue mich auf dich!

Dein Julian

Folge mir auf Social Media und bleibe mit mir in Kontakt:
Facebook: https://www.facebook.com/julianhosp/
Twitter: https://twitter.com/julianhosp
Instagram: https://www.instagram.com/julianhosp/
Linkedin: https://www.linkedin.com/in/julianhosp/
Xing: https://www.xing.com/profile/Julian_H…

Bitcoin Lending: Vergleich der 5 besten Crypto Plattformen 150 150 Julian Hosp

Bitcoin Lending: Vergleich der 5 besten Crypto Plattformen

Was ist Bitcoin Lending?

Bitcoin-Lending ist ein ziemlich heißes Thema, denn durch Kryptowährung gesicherte Kredite werden für Investoren, Miner, Hedge-Fonds und Personen, die kein Bankkonto haben, immer mehr zu einer tollen Möglichkeit, ihre Finanzen zu verbessern, indem man auf die eigenen Bitcoin-Bestände Zinsen verdient und so passives Einkommen erhält.

Das Konzept als Ganzes ist recht einfach: 

Man stellt als Kreditgeber einen Bitcoin Betrag zur Verfügung und erhält dafür Zinsen.

Wenn du sowieso bereits Bitcoin oder eine andere Kryptowährung HODLst, dann ist das Verleihen einer Kryptowährung die beste Möglichkeit, Zinsen auf diese Kryptowährungen zu verdienen, und gleichzeitig von einem Preisanstieg zu profitieren.

Natürlich gibt dabei aber auch Risiken…


Risiken: Nicht alles ist Gold was glänzt!

Das alte Sprichwort ist wahr: Not your keys, not your coins. Nachdem der Großteil des Bitcoin Lendings über Krypto-Verleihplattformen abläuft, muss man denen genau wie bei einer Exchange vertrauen. In Zukunft wird es Möglichkeiten geben, gleich wie Decentralized Finance (DeFi) auf Ethereum funktioniert, dies auch bei Bitcoin zu machen, wo du Coins verleihen kannst und trotzdem du in Kontrolle darüber bist. Projekte wie DeFi Chain (www.defichain.io/) oder Rootstock (www.rootstock.io) arbeiten hier dran, doch liegen diese noch ein wenig in der Zukunft und so muss man bei Bitcoin heute immer noch den Lending Plattformen vertrauen.

Hier gilt es natürlich, diese schlau auszuwählen. Eine Plattform könnte die besten Krypto-Zinssätze anbieten, dann jedoch mit deinen Coins abhauen – Gier frisst Hirn ist also gerade hier hochgefährlich. Bitconnect ist hier ein gutes Beispiel. Die Plattform bot “zu gute Renditen, um wahr zu sein” an – und sie waren zu gut, um wahr zu sein, denn am Ende war die Plattform ein Schneeball System (oder auf Englisch Ponzi Scheme). Zum Beispiel bot Bitconnect 1% Rendite pro Tag an. Leider fielen trotz zahlreicher Warnungen fiele auf die Abzocke herein.

Graph: Bitconnect hat sich innerhalb von wenigen Wochen vervielfacht und ist dann innerhalb von wenigen Tagen total gecrashed und die allermeisten Anleger haben ihr Investment verloren.

Es wird also ganz besonders wichtig sein, wenn ich dir 5 seriöse Plattformen vorstelle, dass du auch hier genau hinterfragst, ob alles mit rechten Dingen zugeht.

Woher kommt die Rendite?

Zuallererst  müssen wir uns die Frage stellen, woher denn überhaupt die Rendite für das Verleihen von Kryptowährungen kommt. Dies ist gerade der Unterschied zwischen den legitimen Plattformen und den ganzen Abzocken. Wenn die Plattformen keine Rendite machen, dann sind die Ausschüttungen an die Verleiher der Kryptowährungen ein reines Schneeballsystem.

Hierzu habe ich auch ein Video gemacht, falls dir das lieber ist: https://www.youtube.com/watch?v=XFDjDvN_MuU

Die Kurzform der Erklärung ist, dass die Leute, welche sich die Bitcoins von dir leihen, dieser auf Krypto Börsen meist als Absicherung beim Traden nutzen. Sie traden also nicht direkt deine geliehenen Bitcoins, sondern vielmehr nutzen Sie sie als sogenanntes Hedging beim Shorten oder Verkaufen von Optionen. Beim Traden machen sie dann z.b. 10 % pro Jahr und bezahlen dir 5 % pro Jahr. Die Differenz ist ihr Gewinn.

Theoretisch gibt es noch ein paar andere Möglichkeiten, doch das Grundprinzip bleibt immer das gleiche.  Das Beste ist hier, wenn eine Plattform komplett transparent darlegt, wie die Rendite entsteht und welche Kosten bzw. Gebühren für den Verleiher anfallen. So kann der Verleiher ganz genau wissen, dass seine Rendite nicht einfach aus der Luft kommt, sondern tatsächlich doch eine Wertschöpfung kreiert wird. Nur so ist eine Rendite langfristig nachhaltig.

Von was hängen die Zinsen ab?

Es stellt sich nur die Frage, wie die Renditen zwischen den unterschiedlichen Coins und auch die unterschiedlichen Lending Plattformen sich voneinander unterscheiden.

Dies hängt einerseits davon ab, wie volatil ein Coin selbst ist. Große Coins wie Bitcoin, sind weniger volatil als kleinere Coins und können daher meist nur eine geringere Rendite ausschütten. Sie sind dafür deutlich stabiler langfristig gesehen.

Weiters hängt es davon ab, ob eine Plattform eine geringere oder eine höhere Gebühr für sich selbst vom Gewinn abzieht oder ob diese sogar aufgrund von Marketingmaßnahmen die Rendite zusätzlich stützt.  Hier entsteht oft eine Grauzone zwischen einer legitimen Plattform, welche die Marketingmaßnahmen langfristig umsetzen kann und einer Abzocke, welche relativ schnell bankrott geht.

Der letzte entscheidende Punkt ist, wie viele Drittparteien zwischen dem Verleiher und Leier wirklich sind. Je mehr, umso geringer die Rendite für den Verleiher.

Klarerweise sucht man sich hier also Plattformen, welche wenige Drittparteien nutzen und welche langfristig die versprochenen Zinsen ausbezahlen können.

Kann ich mein Kapital verlieren?

Auch wenn alle vorgestellten Plattformen seriös sind, so kann immer etwas schiefgehen. Selbst die größte vorgestellte Plattform, nämlich Binance, verlor 2019  über 60 Millionen US-Dollar an Kundengeldern. Eine wichtige Frage ist also immer, ob es eine Art Versicherung, entweder extern oder noch besser intern für Kunden gibt. Interne Versicherungen deshalb, weil es hier theoretisch zu einer garantierten Auszahlung kommt, weil die Plattform nicht mit einer externen Partei zusätzlich verhandeln muss, ob es sich um einen Versicherungsfall handelt oder nicht. Genau das ist zum Beispiel 2019 bei Binance passiert und so kam kein Kunde zu Schaden. Am besten sucht man sich also eine Plattform aus, welche einen solchen Versicherungsservice anbietet – alle vorgestellten Plattformen haben dies auf ihre eigene Art und Weise.

Die 5 Bewertungskriterien

Bedenkt man also all die vorher genannten Punkte so werde ich die vorgestellten Plattformen so neutral und objektiv wie nur möglich an den folgenden Bewertungskriterien messen:

  1. Rendite: zu hoch ist schlecht, weil unrealistisch, zu gering ist aber unattraktiv
  2. Transparenz: Weiß ich als Kunde, woher die Rendite kommt?
  3. Größe: Wie alt, bzw. wie groß ist die Plattform?
  4. Nutzbarkeit: wie einfach ist die Plattform zu verwenden?
  5. Sicherungsfonds: Sind Kundengelder einigermaßen geschützt?

Die 5 besten Bitcoin-Lending-Plattformen

Anhand der oben genannten Vorselektion kommen für mich nur die 5 untenstehenden Plattformen in Frage – so ziemlich alle andere werfen Red-Flags auf, weil sie entweder volles Risiko für den Kunden darstellen oder ein Schneeballsystem nicht ausgeschlossen werden kann.

  1. Binance www.binance.com 
  2. BlockFi www.blockfi.com 
  3. Nexo www.nexo.io 
  4. Celsius www.celsius.network 
  5. Cake www.cakedefi.com 

Schauen wir uns die 5 Plattformen zuerst im Detail an und bewerten wir diese danach im Vergleich untereinander anhand der oben genannten Kriterien.

1. Binance

Binance (www.binance.com) ist der größte Anbieter unter allen und hat dieses auf jeden Fall für sich. Auf der anderen Seite ist Binance nicht sehr transparent was die Renditen angeht und oft wird ihnen nachgesagt, dass sie nicht wirklich Renditen haben, sondern dies lediglich als Marketing Kosten sehen. Dementsprechend gering sind auch die Renditen und die möglichen Teilnehmerslots: https://www.binance.com/en/lending Die Nutzung ist extrem einfach und gerade wenn man sowieso schon Binance als Exchange nutzt und nicht allzu auf die Rendite schaut, macht es Sinn, alles gleich an einem Ort zu nutzen – vor allem auch da über den SAFU-Sicherungs-Fonds die Kundeneinlagen recht sicher scheinen zu sein. 

Vorteile:

  • Alles an einem Ort: Bereits große Exchange mit einfacher Nutzung
  • Größter Lending Anbieter mit starkem finanziellen Rückgrat
  • Großes Angebot an Coins
  • Flexible Zeitlimits oder fixiert

Nachteile:

  • Keine Transparenz
  • Slots sind meist schnell voll
  • Geringe Rendite

2. Blockfi

Blockfi (www.blockfi.com) ist ebenfalls ein “alter Hase” im Lending. Vor allem interessant ist Blockfi wenn man kleinere Mengen verleihen will, weil hier Blockfi aus eigener Tasche fürs Marketing mitfinanziert und hochinteressante Renditen ermöglicht: https://blockfi.com/rates/ Die Krypto-Assets werden bei Gemini gespeichert. Diese Drittpartei-Depotgesellschaft ist ein lizenzierter Verwahrer mit Versicherung und hat eine hervorragende Erfolgsbilanz, die keine Hacks oder Verluste von Kundengeldern aufweist. Tatsächlich arbeitet Gemini mit vielen Lending Services zusammen und anderen Kryptowährungs-Websites zusammen.

Vorteile:

  • Hohe Renditen bei kleinen Summen
  • Über Gemini gute Sicherung der Einlagen
  • Keine Limits – weiter zeitlich noch bei der Menge

Nachteile 

  • sinkende Zinssätze, auf die Zeit und auch auf die Höhe der Einlage, was aufgrund des auslaufenden Marketingbudgets liegt
  • Keine Transparenz woher die Renditen stammen

3. Nexo

Nexo (www.nexo.io) wurde 2017 gegründet und sieht sich selbst als der größte Crypto Lender (https://nexo.io/company) Ob sie es tatsächlich mit Binance aufnehmen können, lassen wir jetzt mal im Raum stehen. Sie haben fast 550.000 Kunden und bieten eine riesige Zahl an Fiat-Währungen inkl. Stablecoins mit attraktiven Renditen an. Und genau hier ist aber die Schwachstelle: Es gibt bis dato kein Lending mit Bitcoin oder Ethereum. Weiters stehen auch oft Gerüchte im Raum, dass Nexo das Geld über andere Peer 2 Peer Plattformen weiterverleiht und hier oft Drittpartei-Risiken entstehen. Bisher waren dies jedoch nur Gerüchte und es scheint alles hervorragend zu laufen. Nexo Wallets werden von BitGo zur Verfügung gestellt und so sind Benutzer für bis zu 100.000.000,00 $ bei Lloyd’s – einer in London ansässigen Bank – für den Fall eines Hacks oder eines Konkurses, versichert. Dieser Betrag gilt für das gesamte Unternehmen, nicht pro Person. Nachdem Nexo nach eigenen Angaben jedoch 1.5 Milliarden USD (also das 15-fache der Versicherungssumme verwaltet), sind Investments nur zu 7% bei einem Totalausfall versichert – welcher aber nicht unbedingt wahrscheinlich ist.

Vorteile:

  • Hohe Zinsen auf Fiat und Stablecoins
  • Schon lange am Markt und High-Profile
  • Keine Limits oder Minimums

Nachteile 

  • Keine Transparenz
  • Keine Kryptowährungen im Angebot
  • Versicherung bis 100 Millionen USD, was jedoch nur ein Bruchteil der Gesamtsumme ist.

4. Celsius

Celsius Network (www.celsius.network) wurde 2018 von Alex Mashinsky – einem der Erfinder und Patentinhaber der VOIP-Technologie (Voice over IP) – gegründet. Im Gegensatz zu allen anderen hat Celsius ihr Fundraising teilweise über eine ICO gemacht und damit auch einen eigenen Coin. Dementsprechend werden einige Vorteile nur über diesen Coin gemacht, was teilweise sehr störend sein kann. Celsius Network versucht ein Art Crypto Peer to Peer Lending zu machen und hierbei Transparenz zu erzeugen, was jedoch nicht vollständig funktioniert, auch, wenn es ein guter Schritt in die richtige Richtung ist. Die User-Experience ist komplett anders zu allen anderen, denn hier muss man alles über die App machen – was teilweise nicht sehr angenehm ist.

Vorteile:

  • Zahlreiche Kryptowährungen mit guter Rendite im Angebot
  • Celsius arbeitet ebenfalls mit BitGo, und hat die zuvor besprochene Versicherung von 100.000.000,00 $ bei Lloyd’s
  • Wöchentliche Auszahlung der verdienten Zinsen – dies ist schneller als bei allen anderen Anbietern.
  • Teilweise Transparenz

Nachteile 

  • Nur Mobile App. Die Benutzererfahrung ist nicht so gut wie die von anderen Plattformen.
  • Eigener Token teilweise sehr störend
  • Bindung zwingend

5. Cake

Cake (www.cakedefi.com) ist die jüngste der vorgestellten Plattformen und wurde von mir selbst und meine Co-Founder U-Zyn 2019 gegründet. Auch wenn ich hier also teilweise befangen bin, so versuche ich bei allen Punkten objektiv neutral und fair zu analysieren – dies kann auch immer überprüft werden. U-Zyn und ich haben langjährige Erfahrung im Kryptobereich und wollten an den Nachteilen der anderen Plattformen einhaken und diese zu unseren Vorteilen machen. Allen voran heißt dies, vollständige Transparenz anzubieten, wie sie keine andere Plattform sonst anbietet. Da wir extrem gute Kontakte haben, können wir so ziemlich alle Drittpartner ausschalten und so die Renditen für unsere Kunden optimieren und versuchen immer, die beste Rendite anzubieten. Weiters ist die einfache Nutzung für uns extrem wichtig. Auch bieten wir einen Sicherungsfonds an, doch muss man sagen, dass wir als jüngste Plattform natürlich auch noch den wenigsten Trackrecord haben.

Vorteile:

  • Höchste Rendite von allen, da keine Drittpartner verwendet werden
  • Vollständige Transparenz
  • Einfache Nutzbarkeit
  • Interner Sicherungsfonds, ähnlich Binance

Nachteile 

  • Jüngste Plattform von allen vorgestellten
  • Derzeit nur Bitcoin und Ethereum im Angebot – mehr folgt erst.
  • 1 Monat Bindung

Conclusio

Fasst man die Angebote also zusammen, so kann man folgende Tabelle kreieren:



Entscheidungshilfe

Man sieht recht schnell: Keine der vorgestellten Plattformen ist schlecht, ganz im Gegenteil – eher muss man sich überlegen, was man genau will:

Ich hoffe, dieser Beitrag hilft dir, einen Einblick in die Welt des Bitcoin- und Crypto-Lendings zu bekommen. Lass mich in den Kommentaren gerne wissen, für welche Plattform du dich entschieden hast und warum.

Viel Spaß bei der Rendite aus Kryptowährungen

Julian